ProjektunterrichtGYM

Projektunterricht Gymnasium


Im Zentrum der anforderungsreichen Arbeit im Projektunterricht stehen die Übernahme von Eigenverantwortung, das zuverlässige Erarbeiten einer transparenten Projektplanung, sowie die Wahl geeigneter Arbeits- und Kommunikationsmethoden. Innerhalb eines inhaltlichen Rahmens wird eine Fragestellung vertieft untersucht, bearbeitet oder gestaltet. 

Der Projektunterricht stellt besondere Anforderungen was Offenheit, Flexibilität, Teamfähigkeit und Projektsteuerung anbelangt, sowohl an die Schülerinnen und Schüler wie auch an die betreffenden Lehrpersonen.

Im Gymnasium werden die Lehrplanvorgaben durch die Gliederung in Theorieblöcke, das Semesterprojekt, das Praktikum sowie die methodische und formale Unterstützung bei der Planung der Maturaarbeit (Themenwahl, Ideenskizze, Konzept, Vereinbarung) facettenreich erfüllt. Die Schülerinnen und Schüler sind im Anschluss an den Projektunterricht inhaltlich und methodisch auf die Realisierung und Präsentation der Maturaarbeit in der 4. Klasse vorbereitet.

In den ersten drei Wochen nach den Sportferien findet im Gymnasium das Berufspraktikum statt, welches Einblicke in ausserschulisches Arbeiten ermöglicht. Das Praktikum soll den Schülerinnen und Schülern die Wichtigkeit der eigenen Laufbahnplanung verdeutlichen. Dazu sind Erfahrungen am selbst gewählten/gesuchten Praktikumsplatz wertvoll, sei es nun im Hinblick auf ein Studium oder auf eine anspruchsvolle Berufsausbildung. Selbstverständlich gehört zum Praktikum eine Einführung im Unterricht, der Besuch am Praktikumsplatz durch eine Lehrperson und die vertiefende Auswertung anhand eines Berichtes.

Die systematisch von allen Beteiligten erhobenen Rückmeldungen (Schülerinnen und Schüler, Praktikumsverantwortliche und Lehrpersonen) spiegeln jeweils ein sehr positives Bild. Das Praktikum wird von den Schülerinnen und Schüler geschätzt und als sehr sinnvoll erachtet.


Wie wird im Projektunterricht gearbeitet?

Die Schülerinnen und Schüler...

  • formulieren anhand eigener Fragestellungen Projektziele und Inhalte mit originalem Anteil.
  • erarbeiten in Interessengruppen ein den Rahmenbedingungen entsprechendes Konzept.
  • erlernen den Umgang mit einem Journal.
  • planen die zur Verfügung stehende Projektzeit.
  • wählen geeignete Recherchemethoden aus.
  • integrieren Wissen und Know-how aus anderen Fächern.
  • üben sich in konstruktiver Teamarbeit.
  • erproben projektrelevante Arbeitsmethoden.
  • nehmen Kontakt auf mit Behörden, Institutionen und Fachleuten.
  • üben verschiedene Arten der Kommunikation.
  • sind verantwortlich für das Budget, das Sponsoring und die Abrechnung.
  • planen und realisieren die Projektpräsentation mit geeignetem Medieneinsatz anhand relevanter Merkmale.
  • diskutieren und reflektieren Inhalte und Prozesse.
  • werten eigene und fremde Projekte aus.
Klosterstrasse 11 | CH-5430 Wettingen
T +41 56 437 24 00 | kanti-wettingen@ag.ch