Suche
 

Instrumentalunterricht am Gymnasium 

Musik macht hellhörig. Musik bringt alle Sinne in Schwung. Musik trainiert entscheidende Qualifikationen: kreative Intelligenz, Fantasie, Selbständigkeit, und das erst noch vergnüglich.

An der Kantonsschule Wettingen nimmt die Musik seit jeher einen hohen Stellenwert ein. Im Instrumentalunterricht wird eine fundierte Ausbildung angestrebt und ein breites Angebot vermittelt. Grundlage ist die Beherrschung der instrumentalen Techniken und die Kenntnis der Notation, gefördert wird der persönliche Ausdruck, das Verständnis für verschiedene Musiksprachen sowie die Auseinandersetzung mit aktuellen Strömungen.

Das Instrumentalspiel fördert das Selbstbewusstsein, vernetzt die Aktivitäten unseres Gehirns und ist der ideale Ausgleich zum Schulalltag. Die Kantonsschule Wettingen unterstützt dies mit vielfältigen Aufführungsformen: Chor-, Orchester- und Big Band-Konzerten, Kammermusik in der Aula, Serenade im Innenhof, Musiknacht in den Gewölben, Wettinger Sommerkonzerten etc.

Auf der Info-Website finden sich weitere Informationen zum Instrumentalunterricht an den Aargauer Kantonsschulen 


 

Für Schüler*innen mit Grundlagenfach Musik: 

Neue Bestimmungen auf SJ 20/21, hier im Überblick

Sie haben kostenlos Anspruch auf eine ganze Lektion (45’) Einzelunterricht während der vollen Dauer des Grundlagenfachs (1.-3. Klasse). Eine Vorbildung auf dem Instrument wird dabei nicht vorausgesetzt. Im Schulfach Musik (Klassenunterricht) erfahren Sie die notwendigen theoretischen und musikgeschichtlichen Hintergründe und im Chor, Orchester, Ensemble oder in der Band musizieren Sie mit Ihren Kolleginnen und Kollegen.
Kammermusikangebote und weitere Musikkurse werden als kostenlose Freifächer angeboten.  

In der 4. Klasse kann der Instrumentalunterricht im 1. Semester als kostenpflichtiges Freifach belegt werden. Ab der 2. Klasse kann auf Gesuch hin nur eine halbe Lektion Instrumentalunterricht pro Woche besucht werden. Die Schulleitung entscheidet jährlich über das Gesuch.

 

Für Schüler*innen mit Grundlagenfach Bildnerisches Gestalten:

Neue Bestimmungen auf SJ 20/21

1.-4. Klasse, ohne Matursemester: Instrument als Freifach.

Wenn Sie sich für das Grundlagenfach Bildnerisches Gestalten (BiG) entscheiden, haben Sie die Möglichkeit, Instrumentalunterricht oder Sologesang als Freifach zu belegen. Dieser Unterricht ist  kostenpflichtig (Fr. 500.- für eine halbe Lektion (22.5`) oder Fr. 1'000.- für eine ganze Lektion (45`) pro Semester).

Auch als Freifachschüler*in haben Sie die Möglichkeit, im Chor, Orchester, einem der Ensembles oder einer Band mitzuwirken und sich für Kammermusikformationen und weitere Musikkurse anzumelden.

Ein Wechsel des Instruments während der Ausbildung kann nur in Ausnahmefällen von der Schulleitung bewilligt werden.




Informationen zu den angebotenen Instrumenten und Ensembleformationen:

 
Streichinstrumente

Die Violine wurde Mitte des 16. Jhd. erfunden und hat sich seither nur wenig verändert. Seit ihrer "Geburt" hat sie in der Musikgeschichte einen unvergleichlichen Weg gemacht: Kaum ein*e Komponist*in hat nicht für sie geschrieben! Somit steht heute ein reichhaltiges Repertoire zur Verfügung, das wir im Unterricht in Wettingen auf vielfältige Weise erforschen können. Im Einzelunterricht stehen die stilistische Ausbildung und die Verbesserung der individuellen Technik im Vordergrund. In Kammermusikgruppen und Orchester wird vom Streichquartett bis zur Streichersinfonie alles ermöglicht. Ein Streichinstrument zu spielen bedeutet auch den Gehörsinn zu schärfen und die physische Koordination zu verbessern.

Die Viola oder Bratsche ist die grössere Schwester der Violine. Ihr Klang ist dunkler, weicher. Auch für die Viola gibt es ein breites Solorepertoire. Für neugierige Geiger*innen stehen an der Schule zwei Instrumente zur Verfügung. Also los: ausprobieren ist besser als studieren! Beide Instrumente können auch entgegen der allgemeinen Meinung neu erlernt werden. Allerdings ist genaues Arbeiten und Dranbleiben Voraussetzung für einen Lernerfolg.

Das Cello ist das Bassinstrument aus der Familie der Violinen. Im Unterschied zur Violine lässt sich das Cello aber auch noch im Teenager-Alter relativ leicht erlernen. Viele Anfänger*innen können schon nach ein bis zwei Jahren in einem Ensemble oder einem kleinen Orchester mitwirken. Mitspielgelegenheiten gibt es viele, Celliste*innen sind gefragte Leute. 

Kontrabass: "Wenn das Gewölbe widerschallt, fühlt man erst recht des Basses Grundgewalt", Goethe, Faust I. Der Kontrabass ist das grösste und tiefste der Streichinstrumente (das tiefste überhaupt, von der grossen Orgel und ein paar Exoten einmal abgesehen) und liefert in jeglicher Musik das klangliche Fundament, das harmonische Gerüst und last but not least den Puls, den "beat"- in rhythmischer Hinsicht. Es gibt kaum eine Musikrichtung, in der Ihr Kb (so die übliche Abkürzung) nicht willkommen - weil wichtig, nötig, unverzichtbar! -währt: vom Latin-Ensemble bis zur Ländlergruppe, von der Jazzband jeglicher Ausprägung bis hin zum grossen (oder kleinen) klassischen Orchester, sogar in Pop- und Rock-Formationen kann man immer öfter einen Kontrabassisten werkeln sehen. Also: nix wie anmelden! Die Kanti Wettingen verfügt über einen Kontrabass, auf dem geübt werden kann.


Holzblasinstrumente

An der Kanti Wettingen werden alle Saxofone unterrichtet (Alt, Tenor, Sopran, Bariton). Ziel des Unterrichts ist die Beherrschung verschiedener Stile und die dazu nötige Flexibilität in Sound und Phrasierung. Jazz, Klassik, Funk, Latin etc. finden Eingang in den Unterricht. Auch Anfänger sind willkommen. Einen wichtigen Stellenwert nimmt das Erlernen der Improvisation ein. Speziell gefördert wird das Ensemble und Bandspiel. Es besteht die Möglichkeit in der Big Band, im Jazz-/Funkensemble oder dem Saxquartett mitzuspielen.

Im Instrumentalfach Klarinette kann Unterricht auf folgenden Variant-Instrumenten angeboten werden. Es-Klarinette, A-Klarinette, Bassklarinete, Bassetthorn (die Ausleihmöglichkeiten für Instrumente an der Schule sind allerdings sehr beschränkt). Wir lernen ab dem klassisch-romantischen Klarinettenrepertoire ein breites Musikspektrum kennen: Jazz, Pop, Klezmer, Improvisationen. Neben dem Klarinettenunterricht eröffnen sich diverse Zusammenspielmöglichkeiten in Ensembles und dem Orchester.

Die Querflöte gehört zu den Holzblasinstrumenten, obwohl sie heute vor allem aus Neusilber, Silber oder Gold gefertigt ist. Sehr bald können einfache Melodien gespielt werden und das Zusammenspiel in unterschiedlichen Formationen ist möglich. Die Querflöte wird in der klassischen Musik, in der Volksmusik, in Jazz und Pop und auch in der Filmmusik verwendet. Sie hat ihren Platz in den verschiedensten Ländern und Zeitepochen. Dem Klang der Flöte scheint eine Magie, eine Zaubermacht innezuwohnen. Das ist es, was die Mythologien ausdrücken, wenn sie den Göttern zuschreiben, die Flöte erfunden zu haben: Osiris bei den Aegyptern, Pan bei den Griechen und Krishna in Indien.

Die Blockflöte, die nach dem in das Mundstück eingelassenen Block benannt wird, gibt es in verschiedenen Größen und Stimmungen. Sopranino-, Sopran-, Alt-, Tenor- und Bassblockflöte sind die wichtigsten Vertreter der Blockflötenfamilie. Sowohl für Anfänger*innen als auch dem fortgeschrittenen Spieler*innen bietet die Blockflöte, ihres milden Klanges wegen auch flauto dolce genannt, ein reiches musikalisches Betätigungsfeld.

Die Oboe ist ein Holzblasinstrument und gehört in die Familie der Doppelrohrblatt-instrumente. Dem warmen, klaren, manchmal etwas melancholisch anmutenden Klang der Oboe begegnet man vor allem in der barocken und zeitgenössischen Kammermusik und in der Orchesterliteratur der Klassik und Romantik, wo die Oboe oft solistische Partien übernimmt.

Das Fagott ist ein gesuchtes Instrument; es wird quasi in jedem Bläserensemble verlangt. Der grosse Bruder der Oboe ist klanglich unglaublich vielseitig - kann das Fagott doch in den tiefsten Tönen brummeln und in den höchsten Tönen schmelzen. Mal klingt es clownesk, mal verführerisch oder melancholisch. Die Literatur dieses Holzblasinstrumentes reicht vom Barock bis in die Moderne.


Blechblasinstrumente

Trompete, Euphonium, Tuba und Horn
Der Unterricht beinhaltet einerseits die Ausbildung in klassischer Musik mit dem Kennenlernen der Musikliteratur und deren Interpretation. Andererseits haben die Jazzmusik und die Improvisation ihren eigenen Stellenwert. Ein weiterer Teil des Unterrichts ist das blastechnische Spielen zur Erweiterung der instrumentalen Möglichkeiten. Bei der Auswahl der Themenbereiche haben Interessen und Vorlieben der Schüler*innen Raum, so dass der Unterricht individuell gestaltet werden kann. Bei Interesse besteht auch eine Zusammenarbeit mit der Big Band der Kanti Wettingen.

Posaune
Grundausbildung auf der Basis der klassischen Tonalität. Erarbeitung der spezifischen Artikulation auf der Zugposaune. Je nach Leistungsstand werden Konzerte mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad und aus verschiedenen Epochen erarbeitet. Improvisation auf der Basis der Bluestonalität, Pflege des Ensemblespiels.


Tasteninstrumente

Klavier: Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht der Erwerb einer fundierten und vielfältigen Kompetenz in technischen, stilistischen und formalen Bereichen. Neben der Sololiteratur ist auch die Literatur zu vier Händen, Fragen zu Musiktheorie, Übtechnik, Improvisation, Liedbegleitung und Methodik Gegenstand des Unterrichtes. Es ist uns ein besonderes Anliegen, einen möglichst individualisierten Unterricht anzubieten und im Rahmen des Lehrplanes auf persönliche Neigungen und Vorlieben weitmöglichst einzugehen.

Kirchenorgel
Die Orgel heisst nicht umsonst die "Königin der Instrumente". Kein anderes Instrument verfügt über ein derart grosses Spektrum an Klangfarben, einen enormen Dynamikbereich und die gesamte stilistische Breite der abendländischen Musik. Das Ziel des Orgelunterrichtes ist, auf ein persönliches und ausdrucksstarkes Spiel hinzuarbeiten. Orgelspielende haben die Möglichkeit, Gottesdienste musikalisch zu gestalten. Daher kann das Choralspiel, die Improvisation und das Orgelspiel im liturgischen Zusammenhang besonders geübt und vorbereitet werden. 

Cembalo:
Die Schule verfügt über einen historischen Nachbau eines flämischen Barockinstrumentes. Auf diesem darf geübt werden. Voraussetzung für die Beschäftigung mit dem Cembalo ist ein vertieftes Interesse an der Musik des Barocks und der Klassik und der historisch informierten Spielweise. Das Cembalo wurde vor allem als Begleitinstrument verwendet; interessant ist das Spielen nach der sogenannten Generalbassbezifferung, die dem Spieler nebst vertieften Einblicken in die Harmonielehre auch Improvisationsmöglichkeiten ermöglicht.

Keyboard
wird an der Kantonsschule Wettingen nicht als eigenständiges Instrument angeboten. Im Instrumentalfach Klavier können aber Sequenzen mit elektronischer Musik in den Unterricht eingebaut werden oder Fragen zu elektronischen Tasteninstrumenten besprochen werden.


Zupfinstrumente

Gitarre:
Zur gitarristischen Grundausbildung gehören Melodiespiel, Akkordzerlegungen und Notenkenntnis. Danach steht das weite Feld der Gitarrenmusik offen, welches Sie durch alle musikalischen Richtungen von der Renaissance bis zur Gegenwart und in zahlreiche Länder und deren Musikstile führen soll. Liedbegleitung oder Tabulaturen aus dem Internet können auf Wunsch behandelt werden, stehen aber nicht im Zentrum des Unterrichts. Vorbildung wird nicht vorausgesetzt, jedoch ein klassisches Instrument mit Nylonsaiten und ausreichend breitem Griffbrett sowie: offene Ohren.

E-Gitarre
Auf einer soliden theoretischen (Harmonielehre, Notenkenntnis) und technischen (Plektrum, Picking) Basis werden traditionelle und zeitgenössische Trends vermittelt von Jazz bis Speedmetal. Einen Schwerpunkt bildet die Improvisation in Begleitung und Solo. Die Schüler*innen werden in ihrem persönlichen Stil gefördert und auf das Zusammenspiel in Bands vorbereitet.

E-Bass
Ob Pop, Rock, Jazz, Folklore oder Klassik, kein Musikstil kommt ohne Bass aus. Der Bass bildet sowohl das rhythmische als auch das harmonische Fundament der Musik. Da es sich beim Elektrobass nicht unbedingt um ein Soloinstrument handelt, wird der Schüler im Unterricht in erster Linie auf das Zusammenspiel (in einer Band) vorbereitet. Dabei werden technische Fertigkeiten genau so vermittelt, wie theoretisches Knowhow und ein gutes Timing. Verschiedenste Stilrichtungen wie Reggae, Ska, Funk, Jazz, Samba & Bossanova, Salsa, Rock, Metal können behandelt werden.

Harfe
An der Kantonsschule Wettingen wird Harfe angeboten. Der Unterricht findet aber privat in Baden statt, da die Schule keine Instrumente für den Unterricht zur Verfügung stellen kann. Wer mit Harfe neu beginnen möchte, muss sich vorgängig bei der zuständigen Lehrerin Salome Zinniker-Jenny (Kontakt via Sekretariat). 


Sologesang

Im Fach Sologesang wollen wir den Schüler*innen den sicheren Umgang mit Ihrer Stimme vermitteln. Anhand von Übungen, Liedern und Songs lernen sie:

  • die Atemtechnik klangbezogen zu führen.
  • die Tragfähigkeit und Resonanz Ihrer Stimme auszubauen
  • mit klaren Vokalen zu singen.
  • eine saubere Intonation und Sicherheit im Stimmeinsatz.
  • eine gute Sprachartikulation - auch für die Sprechstimme
  • Melodien als Legatolinien zu singen.
  • die Stimmfarbe zum Klingen zu bringen.

Die Grundlage der Ausbildung liegt in der klassischen Stimmbildung. Moderne Stile wie Songs, Jazzstandards, Musicals oder "Beltinggesang" werden aber genauso berücksichtigt.


Schlagzeug/Perkussion

Der Schlagzeugunterricht an der Kantonsschule Wettingen bietet sowohl für Anfänger*innen wie auch für Fortgeschrittene eine reichhaltige Palette verschiedenster Instrumente an.

Drumset:
Unterricht in den Stilrichtungen Jazz, Rock, Funk, Latin und andere. Begleitung, Improvisation und Solospiel. Vorbereitung und Unterstützung von Band- und Ensemblearbeit.

Klassisches Schlagzeug:
Unterricht auf den Hauptinstrumenten kleine Trommel, Stabspiele (Xylophon, Vibraphon und Marimbaphon) und Kesselpauken. Vorbereitung und Unterstützung für Mitwirkung im Musikverein, Orchester und Ensemble.

Perkussion:
Ein gibt ein breites Angebot an Latin- und Afroperkussion wie Djembe, Congas, Bongos, Timbales, Cajon, Shaker und andere Kleinperkussion.


Akkordeon: 
Das Akkordeon, auch "Handorgel" genannt, wird mit beiden Händen gespielt. Bekannt in vielen "exotischen" Stilrichtungen (Volksmusik verschiedenster Erdteile und Länder) ist es aber auch potent genug für Klassische Musik (Fähigkeit zur Polyphonie) und Jazz (4-/5-Klang-Akkordik). Das Akkordeon entfaltet seinen Klang sowohl als Soloinstrument als auch im Zusammenspiel mit beliebigen anderen Instrumenten.


Ensembles der Kanti Wettingen (Auswahl)

Big Band:
Etwa 30 Musiker*innen bestehend aus Schüler*innen und Lehrpersonen spielen in der Big Band der Kanti Wettingen. Trompeten, Posaunen, Saxofone, Flöten, Klarinetten, Tuba, Piano, Gitarre, Bass, Drums und Gesang bilden das Ensemble. Wir proben wöchentlich und widmen uns sowohl der traditionellen Big Band Musik (Count Basie, Duke Ellington, Gil Evans etc.) als auch neueren Arrangements aus dem Pop, Funk und World Music-Bereich. Die Big Band tritt an Schulanlässen und in Konzerten auf. .

Schlagzeugensemble/Djembeensemble:
Regelmässige Ensemblearbeit in diversen Formationen (Djembe und klassisches Schlagzeug) für Anfänger*innen wie für Fortgeschrittene. Interne und externe Auftrittsmöglichkeiten.

Jazz/Funkensemble:
Das Jazz/Funkensemble besteht aus Sänger*innen, einer Hornsection (Trompete, Posaune, Saxofon), Gitarre, Keyboards, Bass und Drums. Wir erarbeiten Songs aus dem Jazz- und Funkbereich (Average White Band, Incognito, Tower of Power, Jazzkantine, Stevie Wonder etc.) und schrieben eigene Songs und Arrangements. Das Solieren in einer Band wird erlernt und gefördert. Das Jazz/Funkensemble tritt neben schulinternen Veranstaltungen (Sonafe) auch an Konzerten in der Region auf.

Blockflötenensemble & Blockflötenchor:
In kleinen Formationen wie Duo, Trio, Quartett, Quintett, Sextett wird in verschiedenen Stilen musiziert.  a

Saxquartett
Je ein Sopran-, Alt-, Tenor- und Baritonsaxofon bilden das Saxquartett der Kanti Wettingen. Fortgeschrittene Saxschüler*innen erarbeiten darin verschiedene Stücke aus dem breiten Repertoire für diese Besetzung. Klassische Kompositionen kommen darin ebenso vor wie Jazz, Klezmer, Highlife oder Ska. Auf differenzierte Artikulation, Phrasierung und Dynamik wird in diesem Kontext besonderen Wert gelegt.

 

Kontakt und Information: Jaqueline Jud, Fachvorstand Instrumentalmusik Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Kantonsschule Wettingen
Klosterstrasse 11
5430 Wettingen
T +41 56 437 24 00
kanti-wettingen@ag.ch
Kantonsschule Wettingen
Klosterstrasse 11
5430 Wettingen
T +41 56 437 24 00
kanti-wettingen@ag.ch